Von 1973 bis heute

Von 1973 bis heute ...

 

Hier finden Sie einige Zeitungsausschnitte aus der ereignisreichen Vergangenheit der 
Volkstanzgruppe "Hochspessart" Jakobsthal.

 

1973: Die Volkstanzgruppe Hochspessart-Jakobsthal stellt sich vor

 

 

01.06.1975: Teilnahme an der Bundestrachtenschau in Kahl am Main; Wir bekamen den 1. Preis für Volkstrachten

 

 

21.09.1975: Teilnahme am Festzug des Münchner Oktoberfestes

 

1978: Wir vertraten den Spessart bei der Tourismusbörse in Berlin

 

Es wurden von der Jugend- und Erwachsenengruppe Postkarten angefertigt und für 1 DM verkauft.

1982: Wir feiern das 10-jährige Bestehen

 

 

 

16.10.1983

 

1985

 

 

1986

 

1987: Wir feiern unser 15-jähriges Bestehen

 

1989: Übergabe der Grillhütte

 

Aus dem Main-Echo vom 08. Januar 2012

 

2012: Jahreshauptversammlung

 

Aus dem Main-Echo vom 27. Juli 2012

 

Aus dem Main-Echo vom 07. August 2012 

 

Aus dem Main-Echo vom 31. Oktober 2012 

 

Aus dem Main-Echo vom April 2013

 

Aus dem Main-Echo vom April 2014

 

Unser Bericht von der Jahreshauptversammlung im März 2015

 

Aus dem Main-Echo vom April 2016

 

Unser Bericht von der Jahreshauptversammlung im März 2017

          

 

 

Unser Bericht von der Maibaumaufstellung 30.04.2017

Bilder von der Maibaumaufstellung

 

Unser Bericht von unserer Zeltkerb 29./30.072017 

 

11 Tanzpaare feierten das 45-jährige Bestehen

 

Das 45-jährige Bestehen feierte die Volkstanzgruppe "Hochspessart" Jakobsthal während der Zeltkerb am letzten Juli-Wochenende. Am Samstag spielten "2er Pack" aus Neuhütten zum Kerbtanz auf. Bei grandioser Stimmung und einem vollen Zelt fand auch der Barbetrieb statt.

Am Sonntag spielte dann die "Heinrichsthaler Spätlese" zum Frühschoppen auf. Bei zünftiger Musik lies man sich Weißwürste und später auch den Rinderbraten schmecken.

Anschließend führte der 1. Vorstand, Klaus Fuhrmann 11 Tanzpaare auf die Bühne. Besonders die neun Kinder zeigten stolz ihr Können und steckten so die Erwachsenen und das Publikum mit ihrer Fröhlichkeit an.

Die befreundeten Vereine, der Gebirgstrachtenverein D'Grenzlandler aus Hörstein und D'Spessartwäldler aus Heimbuchenthal, brachten ebenfalls ein paar Tänze mit und begeisterten die Zuschauer.

Bei Kaffee und Kuchen lies man die Kerb bei schönstem Wetter langsam ausklingen.

Die befreundeten Vereine, der Gebirgstrachtenverein D'Grenzlandler aus Hörstein und D'Spessartwäldler aus Heimbuchenthal, brachten ebenfalls ein paar Tänze mit und begeisterten die Zuschauer.

Bei Kaffee und Kuchen lies man die Kerb bei schönstem Wetter langsam ausklingen.

Bilder von der Zeltkerb

 

Unser Bericht von der Jahreshauptversammlung im März 2018

Auf der Generalversammlung der Volkstanzgruppe "Hochspessart" Jakobsthal wurden treue und verdienstvolle Mitglieder von dem 1. Vorsitzenden Klaus Fuhrmann (links) und Schriftführer Michael Wüst (rechts) geehrt.

 

24 Tänzerinnen und Tänzer standen bei der Zeltkerb auf der Bühne

29 Mitglieder haben die Generalversammlung der Volkstanzgruppe "Hochspessart" Jakobsthal besucht. Der Verein zählt zum 31.12.2017 225 Mitglieder.

In seinem Rückblick erinnerte der Vorsitzende Klaus Fuhrmann noch einmal an die Veranstaltungen im vergangengen Jahr. Er bedankte sich bei der Vorstandschaft, den aktiven Tänzern und allen Helfern, die sich um die Belange des Vereins bemüht haben. Höhepunkt im Jahr 2017 war die Teilnahme am Festzug des Aschaffenburger Volksfestes mit ingesamt 43 Tachtenträgerinnen- und trägern.

Der tänzerische Höhepunkt war die eigene Zeltkerb. Bei bestem Wetter haben die Tänzerinnen und Tänzer sonntags gezeigt, dass der Besuch in Jakobsthal immer eine Fahrt Wert ist. Mit 12 Tanzpaaren wurde die Bühne eröffnet, ehe befreundete Vereine ihr Können zeigten.
Außerdem berichtete 1. Vortänzerin Julia Fuhrmann von drei weiteren Auftritten und von zwölf Tanzproben. Derzeit besteht die aktive Gruppe aus 21 weiblichen Tänzerinnen und 14 männlichen Tänzern. Darunter sich 14 Kinder unter 14 Jahren.

Begleitet werden die Tänze vom Vereinsmusiker und Ehrenmitglied Hans Meister aus dem Großostheimer Ortsteil Ringheim.

Jugendleiter Fabio Franz berichtete von einem Vereinsausflug in den Erlebnispark in Steinau an der Straße. Von den 37 Teilnehmern waren 15 davon Kinder. Außerdem wurde eine Fackelwanderung mit anschließendem Lagerfeuer mit Stockbrot organisiert. 45 Teilnehmer freuten sich auf Stockbrot, kalte und warme Getränke am Bolzplatz.

Die Neuwahlen brachten folgendes Ergebnis: Vorsitzender Klaus Fuhrmann, stellvertretende Vorsitznde Petra Ott, Schriftführer Michael Wüst, Kassierer Walter Krumbholz, Inventarverwalterin Annemarie Schrom, Erste Vortänzerin Julia Fuhrmann, Zweite Vortänzerin Michaela Schreiber, Jugendleiter Fabio Franz, Heimat- und Kulturwart Karl-Heinz Blank, Beisitzer Christian Schrom und Tobias Wüst.

Anschließend wurden elf Mitglieder für 20 Jahre, 6 Mitglieder für 25 Jahre, 5 Mitglieder für 30 Jahre und 5 Mitglieder für 40 Jahre geehrt. 

 

Unser Bericht von der Maibaumaufstellung 30.04.2018

Neun Paare tanzen um den Maibaum

In diesen Jahr wurden die Ortsvereine in Jakobsthal schon vor der Maibaumaufstellung auf eine harte Probe gestellt. Am frühen Montagmorgen wurde festgestellt, dass der Maibaum nach altem Brauch geklaut worden war. Da die Auslöse zu hoch angesetzt war, musste nachverhandelt werden. Die Dorfjugend aus Heinrichsthal gab sich schließlich mit zwei Getränkekisten und zehn Steaks als Auslöse zufrieden.

Mit vereinten Kräften der Freiwilligen Feuerwehr und der Volkstanzgruppe „Hochspessart“ Jakobsthal wurde dann unser Maibaum in Jakobsthal am Dorfgemeinschaftshaus aufgestellt.
Bei den anschließenden Volkstänzen um den Maibaum konnte Vorstand Klaus Fuhrmann neun Tanzpaare begrüßen. Die Tänzerinnen und Tänzer zeigten den begeisterten Zuschauern ihr Können, wobei natürlich unseren Kleinsten die größte Beachtung geschenkt wurde.
Musikalisch begleitet wurden die Tanzpaare vom Vereinsmusiker Hans Meister aus Ringheim auf dem Akkordeon.
Anschließend ging es zur Stärkung ins Dorfgemeinschaftshaus.

Wir freuen uns sehr, dass der Brauch des Maibaumklauens dieses Jahr nach allen Regeln stattgefunden hat. Auch wenn wir die Leidtragenden waren, freuen wir uns bereits auf das nächste Jahr und hoffen, dass wir niemals einen „Schandbaum“ an unserer Gemeindegrenze aufstellen müssen.

Bilder von der Maibaumaufstellung 

 

Unser Bericht von der Jahreshauptversammlung im März 2019

Mit 45 Trachtenträgern beim Aschaffenburger Volksfestumzug

Der Vorsitzende Klaus Fuhrmann begrüßte zur Generalversammlung der Volkstanzgruppe „Hochspessart“ Jakobsthal e. V. die Anwesenden und insbesondere die Ehrenmitglieder. Der Verein zählt zum 31.12.2018 223 Mitglieder.

In seinem Rückblick erinnerte er noch einmal an die Veranstaltungen im vergangengen Jahr. Er bedankte sich bei der Vorstandschaft, den aktiven Tänzerinnen und Tänzern und allen Helfern, die sich um die Belange des Vereins bemüht haben. Höhepunkt im Jahr 2018 war die Teilnahme am Festzug des Aschaffenburger Volksfestes mit ingesamt 45 Trachtenträgerinnen- und trägern.

Die 1. Vortänzerin Julia Fuhrmann berichtete von vier Auftritten und zehn Tanzproben. Die aktive Gruppe zählt derzeit 26 weibliche Tänzerinnen, 13 davon sind unter 18 Jahren und 14 männliche Tänzer, vier davon sind unter 18 Jahren.

Begleitet werden die Tänze vom Vereinsmusiker und Ehrenmitglied Hans Meister aus dem Großostheimer Ortsteil Ringheim.

Jugendleiter Fabio Franz berichtete von eine Fackelwanderung mit anschließendem Lagerfeuer. 40 Teilnehmer freuten sich auf Stockbrot, kalte und warme Getränke am Bolzplatz. Außerdem folgten 13 Personen der Einladung zur Fahrt zum Adventsbasar in Hohenroth.

Heimat- und Kulturwart Karl-Heinz Blank konnte über 51 Arbeitsstunden im Wiesengrund und rund um das Dorfgemeinschaftshaus berichten.

Anschließend wurden fünf Mitglieder für 20 Jahre, vier Mitglieder für 25 Jahre, zwei Mitglieder für 30 Jahre und 14 Mitglieder für 40 Jahre geehrt.